Tuesday, August 22, 2006

Olf : Ten Minutes ... Three Times!

















This week is themed 10-minute-drawings. OK. So I downloaded a freeware stopwatch, took my sketchbook and sat down at the desk. Sharpening the pencil. Concentration. And START. Well, I actually ended up doing a whole bunch of scribbles. The first ones took a little bit longer. But these three were done in about ten minutes per picture. It was actually quite fun! And I learned one thing, a ten minute drawing doesn't take much longer than ten minutes, ya know ... It's the scanning and stuff what's really time-consuming!

Cheers,

Olfie

4 comments:

meike said...

Wenn ich mir die ersten beiden so angucke könnte ich fast meinen, da schlägt einem das Arbeiten an Extrem-Kinder-Filmen doch ein bisschen auf's Gemüt. |^^|;

...BERNARD. Vielleicht ist das ja gar nicht sein Vater. Ist ja immerhin schon über zehn Jahre her, dass der seinen Auftritt hatte...

Lars Benecke said...

Olf, Du bist doch eine Zeichenmaschiene!
Bei mir würd' in 10 Min. bestenfalls etwas herauskommen, das im Aufwändigkeitsgrad einer dieser drei Zeichnungen entspricht.
Again real funny stuff!

Henning Ahlers said...

Keine Ahnung, wer der Bernard ist!
...Nimmt man aber dem Vogel rechts seine Brille ab und setzt ihm dafür 'ne Kappe auf, dann ist das doch ganz eindeutig der LEIF !
...Gelle?

Oliver Kurth said...

@Meike: (a) Man kann eben nicht immer nur Knubbelnasen zeichnen! (b) Bernard ist zwar sicherlich auch älter geworden, aber der hatte keinen Überbiss. Hat wahrscheinlich immer brv seine Klammer getragen ...

@Lars: Ich bin zwar eine Maschine, aber jede Zeichnung hat für sich genommen 10 Minuten gedauert! Also 3 x 10= 30 Minuten.

@Henning: Du hast recht! Vielleicht ist es ja doch eher Leifs Onkel ...