Friday, November 16, 2007

Jensemann : Devildriver

Enjoy this little ride through hell and back!

Jeansemon

3 comments:

Michael Mantel said...

Welcher Schlingel hat sich denn da den Taunus gekrallt? Ich wäre in Zukunft vorsichtiger, wem ich die Autoschlüssel gebe - ob der wohl nur mal kurz tanken will...?

Lars said...

Wenn das mal nicht Jack Skellington, der Herr des Spuks, persönlich ist, der sich Deinen werten,(zumindest manchmal) fahrbaren Untersatz gekrallt hat, um nach gelungenem Halloween-Schabernack und zünftigem Schrecken stilvoll nach Halloween Town zurückzukehren. Oder ist er gar unterwegs, sich mal wieder das Weihnachtsfest unter den Nagel zu reissen?
Ich bin ebenso etntzückt wie die fröhlichen Kürbisgeister da!

Oliver Kurth said...

Yo man, love it! Wonderful style.

Kann natürlich sein, dass er gerade VON der Helloween-Party kommt, aber vielleicht hat der Gute auch auf dem Friedhof verpennt und muss ordentlich Gas geben, damit er noch pünktlich ZUR Party kommt. Er nimmt natürlich die Abkürzung direkt runter von der Klippe über den HIGHWAY TO HELL. Da staunt sogar der Hase ...

Die Schaukel fährt übrigens mit dem Blutalkohol von Schnapsleichen.