Monday, January 12, 2009

Jörn: Kitsch as kitsch can

As i was painting this digital landscape, googling for inspirition meanwhile, i found a picture of Caspar David Friedrich, a famous german painter in the 18th century. Very kitschy but very good - i stole the wanderer from one of his paintings. Thanks therefor.
Happy new year btw.

5 comments:

Oliver Kurth said...

Das ist ja gar nicht so kitschig, wie Du es angekündigt hast. Oder hast Du es noch ordentlich entsätigt?! Sieht eher nach Gothic Horror, als nach Romantik aus! Gleich in der Nähe befindet sich betimmt ein finsteres Haus, in dem seltsame Dinge passieren ...

Well done!

Henning Ahlers said...

Ich kann mich den Worten des Olfs nur anschließen!
... "düster" as "düster" can ...

lars said...

Schaurigschön!
Man erwartet direkt, dass den einsamen Wanderer, ist die Sonne erstmal weg, irgendein fieses Ungeheuer von hinten anfällt.

Michael Mantel said...

Sehr stimmungsvoll. Hast Du sowas auch mal mit echten Farben auf echter Leinwand gemalt? Ich wünsche mir jedenfalls mehr davon!

Jörn said...

Ups, hab das gar nicht so düster machen wollen. Mir war eher romantisch dabei ... wohl zuviel Sleepy Hollow gesehen.
@ Michael: Ich mal oft auf Leinwand. Bin gerade zur Zeit wieder schwer analog unterwegs. Poste ich mal auf meinem Blog. (oder auch hier? Würde etwas aus dem Rahmen fallen;)